BÄM – in your face

Hallo Partyraketen :)

Ich packe meinen Koffer und nehme mit: Schnaps, Schnaps, Schnaps, Schlüpper, Schnaps und Isomatte. Na? Was hab ich gemacht? Genauuu, ich bin auf ein Festival gefahren!

Und zwar auf das größte Drum and Bass Festival weltweit. Das LET IT ROLL in Tschechien!

Eine Freundin hat mich zwei Monate vorher gefragt, ob ich Lust darauf habe und es wäre gelogen, wenn ich jetzt sagen würde, ich hätte sofort „ja!“ geschrien. Denn ich bin jetzt nicht so wirklich die Campingqueen. Ich finde mein bequemes Bett, die saubere Toilette und Dusche nämlich schon echt cool.

Aber schließlich muss man ja auch mal raus aus seiner Comfort-zone und sich auf etwas Neues einlassen. Und außerdem wurde mir viel Alkohol versprochen. Ok, Check.

Weil ich besonders wild sein wollte, habe ich mir im Vorfeld die Haare mit rosa Haarkreide gefärbt. Mega <3

IMG_5127

Wir haben uns ein Platinumticket gekauft. Das heißt, dass wir insgesamt 240€ bezahlt haben. Aber Moment, bevor jetzt dieses typische „Puuuh, is‘ ja viel!“ kommt… Darin enthalten war: ein seperat eingezäunter und bewachter Parkplatz, ein extra Zelt für uns (bereits aufgebaut! – schade, dabei kann ich Zelte doch innerhalb von Minuten aufbauen), bewachter Zeltplatz, Zutritt zu allen VIP-Areas, kostenloses Buffet und kostenlose Drinks. Und wir reden hier nicht von diesem Zeug, was die Tschechen in der Garage selbst brauen. Nein, den guten Alkohol, wo man nicht blind wird! Und jetzt soll nochmal einer sagen, da wären 240€ für 4 Tage viel.

Nun gut, also haben wir Freitag Urlaub genommen und sind Donnerstagmittag nach Milovice gestartet (bei den Tschechen fangen die Festivals schon Donnerstag an. Naja, gibt schlimmeres). Zuerst haben wir noch eine Freundin in Chemnitz abgeholt und nach einer halben Flasche Bacardi waren wir auch schon da (natürlich nicht für die Fahrerin, denn in Tschechien ist 0,0 Promille angesagt UND Lichtpflicht!).

IMG_5136IMG_5139 IMG_5143

Und ab ging die wilde Fahrt. Da wir ja alle unsere Handys im tschechischen Netz nicht benutzen konnten, hatten wir uns ganz oldschool die Route bei Google ausgedruckt.

Und ja, man glaubt es kaum, aber wir haben es tatsächlich gefunden! Trotz zweier Blondinen an Bord – obwohl ich war ja mittlerweile rosa, also zähle ich ja quasi gar nicht! Uns ist auch zum Glück erst auf der Fahrt eingefallen, dass wir noch ein Navi und tschechische Landkarten zuhause gehabt hätten. Aber naja, wer braucht die schon wenn man unbesiegbar ist.

Lautes Klatschen und Gröhlen war zu hören als wir dieses Schild gesehen haben:

IMG_5212Am Festivalgelände angekommen, wurden wir zum Check-In an das – Zitat: „BIG, blue tent…“ geschickt.

IMG_5200

..man konnte es quasi nicht übersehen!

Danach haben wir uns erstmal frisch gemacht, unsere Zelte bezogen, unseren ganzen Kram ausgepackt und gaaaanz wichtig: erstmal ein Sektchen und einen Kirsch getrunken.

Ok, jaaa, ich lüge – machen wir uns doch nichts vor. Natürlich haben wir als erstes einen Schluck getrunken, dann kam der Rest. Wir sind ja schließlich nicht zum Spaß hier.

 

Und dann war es soweit. Partyoutfit übergeworfen. Haare zusammengeknotet. Die Prinzessinnentrinkbecher nochmal aufgefüllt. Und ab ging die Luzie!

Festivalromantik <3

Festivalromantik <3

Erst sind wir zum VIP-Zelt gegangen um uns den Bauch voll zu schlagen. Also, das Essen war jetzt nicht das Beste, aber um eine ordentliche Grundlage zu schaffen war es vollkommen ok. Unsere vegetarische Freundin hatte es da schwerer, denn das Lieblingstier von den Tschechen ist Steak und das haben sie auch das ganze Wochenende so durchgezogen.

In der Rum-Cola war zumindest kein Tier und das hat mich sehr zufrieden gestimmt. Also, Getränk einfüllen und ab auf die Tanzfläche.

Ich muss sagen, dass jeder Floor auf seine eigene Art und Weise mega gut war. Jedes Zelt wurde mit Liebe zum Detail dekoriert, die Leute waren wahnsinnig freundlich und wir hatten riesen Spaß.. Da wir aber alle seit 6Uhr auf den Beinen waren, sind wir schon gegen 4Uhr ins Bett- nein, ich meinte ja Zelt – gegangen und haben angenehme 5 Stunden geschlafen, bevor unser Zelt durch die Hitze fast in Flammen aufgegangen ist.

Sonne + Zelt = Sauna. Und 10 Meter entfernt standen noch die Dixitoiletten. Vorallem wurden die immer früh geleert – herrlich!

Zum Frühstück gab es Maoam und Bifi Roll. #nomnomnom

IMG_5170

IMG_5221

Die nächsten Tage liefen eigentlich relativ gleich ab.. Tanzen, trinken, in der Sauna schlafen, doofes Zeug erzählen und viele neue Leute kennenlernen. Wir haben Partyraketen aus Australien, Texas, London, Spanien und alles was irgendwo dazwischen liegt getroffen. Der Typ aus Australien hat 3000$ ausgegeben um dieses Festival zu besuchen.

Da lob‘ ich mir doch den Osten. Wenigstens ist Tschechien nebenan und wir können günstig Zigaretten kaufen und zum Let it roll fahren.

 

Und ihr glaubt nicht wie die Leute dort Geld abgehoben haben… Immer auf dem Weg zum Festivalgelände standen jeden Tag zwischen 50-80 Leute in einer Schlange an einem Auto an. Ich dachte schon, die verkaufen da illegales Zeugs, aber nein! Die standen an DIESEM Ding an:

IMG_5206

Also ich weiß ja nicht, ob ich DORT Geld abgehoben hätte. #strange

Jedenfalls kam irgendwann der dritte und letzte Abend. Zum Abendbrot haben wir Döner gegessen. (Nur so zur Info – seit diesem Tag habe ich noch nicht wieder Döner gegessen und das Festival war Anfang August!)

IMG_5205

Wenn ihr jemals diesen Stand irgendwo seht. Stellt euch NICHT an! Uns war danach todesschlecht…

Nichtsdestotrotz sind wir zur VIP-Area gegangen um uns von einem Podest vor der riesen Mainstage die Show anzuschauen. (Ok, und um wieder kostenlos zu trinken.)

Nun ist es ja so.. Drum ‚n‘ Bass Fans tanzen ja nicht gerade langsam. Das VIP Podest war circa 10m hoch und aus einer Art Gerüst zusammengeklöppelt. Und wenn man jetzt mal scharf kombiniert – was passiert dann? Genau, es hat geschwankt wie die Sau. Da konnte einem schon Himmelangst werden. Also schnell was zu trinken holen und wieder runter von dem Ding.

Nicht, dass ich tschechischen Architekten nicht traue, aber, ähm.. naja, nein – ich traue ihnen nicht. #sorry

Das Ende vom Lied: geiles Festival mit sehr viel Liebe zum Detail, wahnsinnig nette und verständnisvolle Leute und wir hatten eine mega Zeit. Das habe ich SO auf noch keinem Festival dieser Größenordnung gesehen. <3

Danke LET IT ROLL! Prost, auf euch!

IMG_5251

Habt noch einen vantastiquen Abend. :)