Datemittwoch Teil1

Hallöchen Raketen :)

Wer kennt das nicht – wenn man schon lange zusammen ist geht die Romantik irgendwann ein bisschen flöten. Also kann man ja mal wieder etwas dafür tun! Und das haben mein Freund Carsten und ich seit circa einem halben Jahr getan.

Wir nennen es liebevoll: Datemittwoch.

Das bedeutet, dass wir unsere Hintern mal nicht auf der Couch parken und irgendetwas Sinnloses vor der Glotze in uns reinmampfen, sondern uns hübsch machen und jeder abwechselnd einen Tisch in einem Restaurant reserviert und den Anderen damit überrascht.

Das ist wirklich sehr schön, weil man sich nach 5 Jahren Beziehung mal wieder wie beim 1. Date fühlt. Das war das mit Schmetterlingen im Bauch und Schnappatmung.

Nun ist es schon zwei Monate her, das wir das letzte Mal essen waren. Wir waren ja noch im Urlaub (da war jeden Tag Datemittwoch am all inclusive Buffet!) und ich hatte eine Weisheitszahn OP. Aber ich möchte euch dennoch das Restaurant zeigen, wo wir im Januar waren…

Ich habe Carsten mit einem chicen Restaurant überrascht – das Michaelis.

Feiner Laden, wo der Dame aus der Jacke geholfen wird und einem der Stuhl unter den Hintern geschoben wird. Da muss man sich als emanzipierte Frau erstmal dran gewöhnen.

Ich hatte uns im Vorfeld ein 4-Gänge-Überraschungsmenü bestellt. Der Tisch war wunderschön gedeckt, der Weinkühler stand schon bereit und ein Willkommensprosecco wurde uns gereicht. Da ist die Welt ja schonmal rosa für mich.

Unsere Menükarte lag schon bereit. Es gab:

  1. Gang – Saiblingscarpaccio mit Gemüse (da war auch noch Popcorn dabei – total verrückt, diese Sterneköche)
  2. Gang – Kastaniensuppe mit Preiselbeeren
  3. Gang – Leber mit Kartoffeln
  4. Gang – Creme Brulee mit Eis

Natürlich stand das nicht SO auf der Karte. Dort befand sich überall noch ein ‚von, an oder zu‘ in der Beschreibung. Aber sind wir mal ehrlich – das macht die Gerichte auch nicht besser, beziehungsweise größer.

IMG_1467

IMG_1469

Nach dem vierten Gang war ich durchaus gesättigt. Aber bei Carsten hätte es doch eher die doppelte Menge sein können. Die Portionen war sehr kleingehalten, aber das ist in solchen Schicki-Micki Restaurants ja immer so.

Fazit: Die Gerichte waren alle sehr lecker, gut gewürzt und wunderschön auf dem Teller angerichtet. Man merkt einfach, dass die Köche mit Liebe zum Detail und viel Herzblut kochen.

Tipp für alle Leipziger: Ihr könnt ungemein sparen, wenn ihr dort essen geht und die Happy Dinner Card vorzeigt. Da gibt es viele Rabatte!

Und wenn ihr denkt, der Abend war für uns schon vorbei, habt ihr euch getäuscht. Wenn schon Datemittwoch, dann richtig!

Carsten liebt Shisha rauchen, also habe ich ihn danach noch in eine Shishabar entführt. Und zwar sind wir auf der Karli in die Rababa Bar eingekehrt. Wir mussten uns von dem ganzen Schicki Micki erstmal mit einem Heineken, einer Lynchburg Lemonade und einer Mangoshisha erholen.

IMG_1473

Nach einer ganzen Weile in einer tollen Location – aus den Sesseln möchte man nie wieder aufstehen – und netten Gesprächen untereinander und mit unseren Tischnachbarn, bezahlten wir bei der netten (etwas zu langsamen) Bedienung und wollten nach Hause fahren.

Weil wir uns ja nicht erst seit gestern kennen, wissen wir, dass wir nach so einem „kleinen“ Essen nach ein paar Stunden wieder Hunger bekommen. Und wie es der Zufall wollte, lag auf dem Nachhauseweg eine Burgerbude: Der Burgermeister.

Da gab es dann für uns ein zweites Abendbrot. Warum auch nicht – ist ja schließlich Datemittwoch, da ist alles erlaubt!

Und das war’s auch schon mit der kleinen Kritik. Einmal im Monat gibt es bei uns so einen Abend. Ich werde euch dann berichten, wo wir waren und wie wir es dort fanden. :)

Ich wünsche euch einen vantastiquen Abend. :)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>