Die Sache mit den Frühlingsgefühlen

Hallo Raketen!

Endlich! Eeeeeendlich! Es ist soweit, dass man wieder vor die Tür gehen kann ohne zu erfrieren.
Meine Winterjacke habe ich in die hinterletzte Ecke meines Schranks verbannt und nun liebäugel ich schon mit meinen Ballerinas. Wie hab ich euch vermisst…

IMG_9394

Handy klingelt…
Freundin: „Huhu. Wollen wir an den See?“
Ich: „Klar. In einer halben Stunde? Sekt ist schon kalt.“
Freundin: „Läuft!“

Here we go…

Sonnenbrille auf, Decke auf den Gepäckträger, Sekt in’s Körbchen und ab geht es mit dem Rad an den Cossi. Auf dem Weg dahin fahren wir durch den Wald, am Wildpark vorbei – es ist viel los, aber was am meisten auffällt – alle grinsen und sind gut drauf.

Sogar Autofahrer und Radfahrer vertragen sich mal auf der Straße. Das will schon was heißen. Was so ein bisschen Sonne und jede Menge Frühlingsgefühle ausmachen können – unfassbar.

Wir radeln zur Hälfte um den See und breiten an einem schönen Fleckchen erstmal unsere Decke aus. Der Sekt ploppt und ich bin glücklich. Nun wird gequatscht, die Nase in die Sonne gehalten und auf’s Wasser geschaut.

IMG_9188

Wie schnell so eine kleine Flasche Sekt leer sein kann. Verrückt. Ist bestimmt verdunstet – muss an der Sonne liegen.

Da wir nun doch durstiger waren als gedacht, muss Nachschub her. Oma sagt immer: Wenn’s so warm ist, dann muss man viel trinken! Gesagt, getan.. Wir umrunden die andere Hälfte des Sees und setzen uns quasi gegenüber wieder auf die Decke um die nächste Flasche Rotkäppchen zu öffnen. #déjàvu

Komisch ist ja, dass sowas auch nach 4 Stunden immernoch nicht langweilig wird.. Das könnte ich wirklich den ganzen Tag machen. Oh ja, das werde ich diesen Sommer am besten einfach jeden Tag machen.
Ich habe die Befürchtnis, dass es so wie letztes Jahr wird. Alle anderen Sachen geraten in den Hintergrund und ich will nur noch eins:

Raus an den See. Raus in den Park. Raus auf die Open Airs. Raus zu meinen Freunden. Raus und ab auf’s Rad. Hauptsache (er)leben!

IMG_9496

Lebensmittel einkaufen? Ach, ich hab noch Butter und Senf im Kühlschrank, das reicht sicher noch 4 Tage.
Haushalt? Ach, ich bin doch eh kaum zuhause. Da kann ja gar nichts dreckig werden.
Wäsche waschen? Ach, das mache ich einfach wenn es mal regnet. So lange noch frische Schlüpper da sind ist doch alles safe..
Es ist herrlich wie ich mich selbst verarschen kann.

Ja, ja.. Ich denke, so wird es wohl wieder werden..
Aber es ist doch egal, oder? Hauptsache wir genießen das Leben und versauern nicht allein daheim.

Habt einen vantastiquen Mai.!

Eure Sophie

P.S. Noch ein kleiner Tipp: Vergesst jetzt nicht mehr die Sonnenbrille einzupacken wenn ihr auf Party geht. Wenn ihr aus dem Club fallt scheint nun wieder die Sonne. ;)

Dieser Artikel ist in meiner Freshguide Kolumne erschienen.