Herbstblues

Hallo Raketen,

nein, nein nein! Ich will das nicht! Ich will nicht, dass der Sommer vorbei ist. Also sind wir mal ehrlich. Ich bin irgendwie noch nicht so richtig fertig mit Sommer, Sonne, Sonnenschein.

So richtig braun bin ich irgendwie auch nicht und die Bikinifigur ist auch noch nicht zu 100% erreicht. Also wäre ich für eine Verlängerung der Sommerzeit. Kann das mal bitte irgendjemand für mich regeln? Kann ja wohl nicht so schwer sein.

Naja, nun beginnt also der Herbst. Dann muss ich früh wieder im stockdunkeln und bei Nieselregen mit dem Rad auf Arbeit fahren. Da hab ich ja vielleicht Bock drauf. Ja klar, an den Jahreszeiten und an Petrus‘ Laune kann man nicht viel ändern, aber ich will trotzdem ein bisschen meckern. #mimimi

Wie schön waren doch dieses Jahr die ganzen Open Airs am Strand und die Festivals. Die Zeit ging viel zu schnell vorbei. Jetzt müssen wir bald wieder mit dicker Jacke und richtigen Schuhen auf Party gehen. Nix mehr mit früh betrunken im Kleidchen 2 Stunden im Sonnenschein nach Hause laufen. Tja. Das Thema hat sich erstmal für ein halbes Jahr erledigt. Ihr müsst jetzt stark sein.

Was mache ich denn jetzt im Herbst? Eins steht fest: älter werden. Super, auch das noch.

Ich kann auch nicht mehr mit meinen Freunden im Park oder am See sitzen und Sekt trinken, aber dafür trinken wir bald wieder Glühwein und rauchen die Küche voll. Weil, sind wir mal ehrlich – wer will sich schon den Arsch auf dem Balkon abfrieren.

Eine Freundin von mir ist letztens umgezogen und hat jetzt eine offene Küche, das ist natürlich Mist. Da riecht dann die ganze Wohnung nach Rauch – das können wir nicht machen. Also setzen wir uns einfach in die leere Badewanne und qualmen dort. Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Ich bin gespannt wie das wird.

Auf jeden Fall witzig. Scheiß drauf, ob es draußen warm oder kalt ist. Mit den richtigen Leuten fetzt jede Jahreszeit. Also, zieht ein Unterhemd an, packt die Ballerinas auf den Dachboden und deckt euch mit Glühwein und Spekulatius ein. Der Winter wird lang…

Ich wünsche euch einen vantastiquen Oktober (vielleicht wird er ja schön – man muss sich das nur oft genug einreden. Irgendwann glaubt man es)

Eure Sophie