Monster – warum sie am besten Party machen

Hallo Raketen,

ein paar Tage ist es zwar schon her, aber am 31.10. war Halloween. Und wie einige schon mitbekommen haben, feiere ich an dem Tag immer meinen Geburtstag nach. Deswegen lassen wir es quasi doppelt krachen! #bäm

Also habe ich meine liebsten Freunde zusammen mit viel Alkohol in einen Keller gesperrt. Und es hat wieder geklappt. Auf euch ist eben Verlass.

Die letzten Jahre stand die Planung der Feier schon zwei Monate vor Halloween, aber dieses Jahr war ich so im Stress, dass ich es gerade mal eine Woche vorher gemacht habe. Aber dank der Hilfe von allen, ist auch dieses Jahr alles gut gegangen.

Am Vortag der Feier habe ich mit zwei Freundinnen bis nachts um 3Uhr in der Küche gestanden und das Essen vorbereitet. Denn natürlich gibt es immer Gruselfood und blutige Getränke. Hier ein kleiner Auszug:

 

Am nächsten Tag mussten wir vor der Feier alle Tische, Stühle, die Musikanlage und 1000 Horrordekorationen in den Keller bringen und verteilen. Da es ein alter Keller ist versagt auch schonmal die Stromzufuhr.

Wenn man dann die leckere Blutgruppe A-negativ (Tomatensuppe – hihi) mit der 100 Jahre alten Kochplatte aufwärmen will, dann kann es schonmal die Sicherungen raushauen und du stehst auf einmal in dem dunklen Keller und denkst dir so: Hm, grade hast du noch große Töne gespuckt und bist voll der Horrorfan und jetzt kackerst du dir im Dunklen ein.

Das nächste Problem, was man bedenken sollte, ist, dass es Ende Oktober unter Umständen schon leicht kalt sein könnte, also sind wir schon drei Stunden eher hingefahren um 100 Kerzen und Teelichter anzuzünden. Und mein geheimer Plan ist ja immer: am Anfang alle Monster viel Schnaps und Glühwein trinken lassen, dann spüren sie die Kälte gar nicht.

Als alle Vorbereitungen abgeschlossen waren konnte die wilde Gruselfete also starten… Wie immer haben sich alle sehr viel Mühe mit ihren tollen Kostümen gegeben. Und dieses Jahr dachte ich mir, das muss belohnt werden. Also wurde an das beste Kostüm per Abstimmung ein Pokal vergeben. Der Gewinner darf für nächstes Jahr das Thema aussuchen.

IMG_7259

Dieses Jahr war das Thema: Fabelwesen

Als kleines Extra hatte ich Lose vorbereitet. Jedes Monster hat bei der Begrüßung ein Los bekommen und musste es bis zur Geisterstunde erfüllt haben. Als besonderer Clou wurde ausgemacht, dass wenn man bei der Lösung seiner Aufgabe erwischt wird mit dem, der einen erwischt hat einen Schnaps trinken muss. Wenn man aber eine Minute lang nicht erwischt wurde, dann mussten ALLE anderen einen Schnaps trinken. War das ein Spaß!

Zum Beipiel gab es diese Lose: Laufe wie Frankenstein, lache laut wie eine Hexe, beiße jemanden wie ein Vampir, heule wie ein Werwolf, fliege mit einem Besen durch den Raum uvm.

Fast alle Aufgaben wurden erfüllt. Einige wurden entdeckt, andere nicht, aber was klar war – am Ende waren die Monster ein wenig blau und niemandem war mehr kalt. :D

Die Party ging bis früh 7Uhr. Im Morgengrauen sind wir aus dem Keller gekrochen und in ein Taxi eingestiegen und haben uns von dem etwas verwirrten Taxifahrer nach Hause fahren lassen.

Zuhause angekommen mussten wir uns ja noch abschminken. Theoretisch hätte ich auch so gehen können – ungeschminkt sah ich nämlich ähnlich gruselig aus.

Ich freue mich schon wie verrückt auf nächstes Jahr. Ich bin gespannt welches Thema es seien wird, denn das liegt nun nicht mehr in meiner Hand – die gruselige Meerhexe Ursula hat nämlich den Pokal mit nach Hause genommen!

Ein bisschen gefilmt haben wir auch an dem Abend. Das Video findet ihr hier:

Schaut euch doch auch noch an wie die letzten Jahre zu Halloween so abgelaufen sind: Einfach hier klicken – aber auf eigene Gefahr. Macht lieber ein Licht an. :)

Habt noch einen vantastiquen Samstag! <3